TSV Niederraunau - TSV 2000

02.02.2019

Enttäuschende Vorstellung

Durch eine indiskutable Leistung im 2.Durchgang verlor die männliche B-Jugend gegen den Tabellendritten TSV Niederraunau.

Bayernliga männliche B-Jugend TSV Niederraunau - TSV Rothenburg 29:18 (15:12)

Nach der knappen Niederlage gegen den Klassenprimus HC Erlangen wollten die Rothenburger am vorletzten Wochenende in Niederraunau an die gute Leistung anknüpfen und eventuell einen Überraschungserfolg einfahren.

Zunächst lief es, vor allem im Rothenburger Angriff, nicht schlecht. Paul Koppler saß, nach seiner Verletzungspause, wieder auf der Bank und wurde zu Beginn noch geschont. Die Angriffe wurden konzentriert vorgetragen und vor allem durch Anton Ehrlinger erfolgreich abgeschlossen. Leider agierte man in der Abwehr zu nachlässig und ließ den führenden Torschützen der A- und B-Jugend Bayernliga, Marius Waldmann, zu leicht zum Abschluss kommen. Kurz vor Ende der 1.Halbzeit gönnten sich die Gäste eine kleine Verschnaufpause und so ließ man die Heimmannschaft erstmals zum Halbzeitstand von 15:12 davonziehen.

In der zweiten Hälfte wollte man nun mit dem Einsatz von Paul Koppler und der Manndeckung gegen Waldmann das Spiel für sich entscheiden.

Dieses Vorhaben endete jedoch mit einer gehörigen Bauchlandung. Zunächst ging der Plan auf und man schloss zum 15:14 auf. Dann jedoch zeigten die Rothenburger die schlechtesten Minuten der gesamten Saison. Im Angriff wurde aus aussichtslosen Positionen der Ball weggeworfen und man gönnte den Niederraunauern 7 Tore in Folge. Diese ließen sich die Einladung nicht entgehen und erhöhten ohne Gegenwehr auf 22:15. Damit war die Messe gelesen und das Rothenburger Trainergespann restlos bedient. Egal was die Mannschaft an diesem Nachmittag noch versuchte, es ging gehörig daneben.

Anstatt mit einem Sieg den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen, musste man mit 29:18 eine herbe Niederlage hinnehmen. Das gleichzeitig der direkte Konkurrent Gröbenzell-Olching noch gegen Großwallstadt gewann passte zu diesem gebrauchten Handballtag.

Gegen eben diese Mannschaft der HSG Gröbenzell-Olching, welche aus einer Spielgemeinschaft des TuS Fürstenfeldbruck und Gröbenzell/Olching hervorgeht, geht es im nächsten Spiel am Samstag um 17.30 Uhr in der Rothenburger Mehrzweckhalle. In diesem Spiel gegen den Tabellennachbarn müssen die Rothenburger beweisen, dass sie noch Spiele gewinnen können. Im Rothenburger Lager wird man alles daran setzen dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Für den TSV Rothenburg spielten:

Timo Richter, Paul Erdmann (Tor), Max Krämer, Elias Wunderlich, Anton Ehrlinger (8/2), Tom Gall , Paul Koppler (3), Florian Köhler, Enrico König (4), Fabian Kurr (1), Christian Keller (1), Konstantin Löhner (1).