Lauf - TSV 2000

31.03.2019

Kein gelungener Saisonabschluss

Zum letzten Saisonspiel ging es für die B-Jugend zum Tabellenschlusslicht nach Lauf. Leider konnte man auch in Lauf keine Punkte holen und musste die Saison deshalb mit einer Niederlage beenden.

Bayernliga männliche B-Jugend TV Lauf - TSV Rothenburg 24:20 (10:10)

In Lauf wollte man endlich die Negativserie der Rückrunde beenden, hatte man doch die Partie zuhause gegen die Laufer deutlich mit 9 Tore gewonnen. Da sich die Gastgeber jedoch im Verlauf der Saison kontinuierlich steigern konnten, erwartete man ein Spiel auf Messers Schneide.

Wie erwartet verlief dann auch die erste Hälfte. Keine Mannschaft konnte sich um mehr als einen Treffer absetzen und es entstand ein zähes Ringen um jedes Tor. Leistungsgerecht ging es deshalb mit 10:10 in die Pause.

In der Pause gab das Rothenburger Trainergespann die Vorgabe vor allem über schnelle Gegenstöße den Erfolg zu suchen. Dies wurde durch das Team leider nicht umgesetzt.

Deshalb entwickelte sich auch in der zweiten Hälfte ein Kampf um jeden Meter Boden.

Zunächst konnten die Rothenburger dieses Ringen für sich entscheiden und erhöhten auf 10:12. Damit konnte erstmals ein 2-Tore Vorsprung herausgearbeitet werden. Die Gastgeber schienen zu diesem Zeitpunkt angeschlagen und die TSV-Jungs hatten hier die Möglichkeit für klare Verhältnisse zu sorgen.

Durch unerklärliche, teils haarsträubende, technische Fehler machte man den TV Lauf jedoch wieder stark und diese ließen sich nicht zweimal bitten und übernahmen mit 15:14 wieder die Führung. Nun waren es die Gäste, die vorschnell die Köpfe hängen ließen und der TV Lauf erhöhte auf 19:15.

Das in letzter Zeit angeschlagene Selbstbewusstsein trug nun dazu bei, dass man nicht mehr in der Lage war, eine Wende herbeizuführen. Bis zum 21:18 war ein Erfolg zwar noch im Bereich des Möglichen, jedoch ließen sich die Hausherren, angefeuert von ihrem Publikum, die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Beim Schlusspfiff feierten die Gastgeber ihren 24:20 Erfolg gegen den direkten Konkurrenten und die Gäste mussten feststellen, dass derzeit einfach das Selbstvertrauen, solch enge Spiele für sich zu entscheiden, nicht vorhanden ist.

Nachdem das Team nun 5 Jahre hintereinander als Tabellenerster in den verschiedensten Ligen und Altersklassen abschneiden konnte, musste man in dieser Saison den letzten Tabellenplatz in der Bayernliga hinnehmen.

Dennoch muss auch dieser Saison etwas Positives abgewonnen werden. Die B-Jugend Bayernliga war in dieser Spielzeit sehr spielstark. Durch den wöchentlichen Vergleich mit diesen starken Teams hatte jeder Spieler die Chance sich handballerisch weiterzuentwickeln.

Immer mehr Mannschaften bilden Leistungszentren, in welchen bayernweit Talente zusammengezogen und trainiert werden. Dennoch begegneten die Rothenburger ihren Gegnern stets auf Augenhöhe, wenn auch immer wieder das letzte Quäntchen Spielvermögen oder auch Glück fehlte, um ein Spiel für sich entscheiden zu können. Leider verhinderte dann auch noch das hinzukommende Verletzungspech in der Rückrunde eine bessere Platzierung.

Die Rothenburger blicken somit auf eine kräftezehrende Saison zurück, welche sie durch ganz Bayern führte und aus der die Truppe trotzdem gestärkt hervorgeht. Zumindest hat man nun, nach fünf fast verlustpunktfreien Jahren, auch das Verlieren gelernt. Weiterhin positiv ist, dass man mit Anton Ehrlinger, welcher 132 Saisontreffer erzielte, den drittbesten Torschützen der Bayernliga stellt.

Die Rothenburger Nachwuchshandballer wechseln nun komplett in die A-Jugend. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt erstmal nicht. Bereits Anfang Mai beginnen die Qualifikationsturniere für die neue Saison. In welche Liga diese Qualifikation die Rothenburger führen wird ist noch völlig offen.

Gegen den TV Lauf spielten:

Paul Erdmann, Timo Richter (Tor), Max Krämer , Anton Ehrlinger (9), Tom Gall (1), Paul Koppler (4), Florian Köhler, Enrico König , Fabian Kurr (2) , Christian Keller (1), Konstantin Löhner (3), Felix Porzner .