TSV kann nicht gewinnen

Die Niederlagenserie des TSV Rothenburg hält an. Auch gegen den TSV Allach musste man eine letztendlich zu hohe Niederlage hinnehmen.

Bayernliga männliche B-Jugend TSV Rothenburg - TSV Allach 20:27 (8:12)

Bereits im Vorfeld war klar, dass mit Max Krämer und Felix Porzner zwei Spieler aufgrund von Urlaub nicht zur Verfügung stehen werden. Dazu kam, dass Paul Koppler immer noch an seinem Bänderriss laboriert und nicht trainieren konnte. Trotzdem wollte man endlich wieder einmal als Sieger das Spielfeld verlassen.

Die Hausherren starteten gut ins Spiel. Die Abwehr war beweglich und jederzeit auf Ballhöhe, was es den Allacher schwer machte erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Die Angriffe wurden ruhig und konzentriert vorgetragen und so konnte man eine verdiente 5:7 Führung herausarbeiten. Beim Stand von 8:8 nahm das Rothenburger Trainergespann eine Auszeit, um die Truppe auf die letzten 5 Minuten der ersten Hälfte einzustimmen. Scheinbar brachte dies die Heimmannschaft völlig aus dem Rhythmus, da die Allacher anschließend mit 4 Toren in Folge zum Halbzeitstand von 8:12 davonzogen.

Diese Schwächephase wurde leider zu Beginn der zweiten Hälfte fortgesetzt. Die in dieser Phase hellwachen Allacher nutzten die Lethargie ihrer Gegner gnadenlos aus und erhöhten ohne großen Aufwand vorentscheidend auf 10:19.

Erst jetzt war das Rothenburger Team wieder wirklich zurück auf der Platte und stemmte sich merklich gegen die Niederlage. Angeführt von Anton Ehrlinger und Christian Keller, welcher in dieser Phase zeigte, welches Potential eigentlich in ihm steckt, kamen die Hausherren noch einmal auf 15:20 heran. Hier zeigten auch Konstantin Löhner und Elias Wunderlich, dass mit der richtigen Einstellung und Kampfgeist vieles möglich ist. Leider hatten einige ihrer Nebenleute einen rabenschwarzen Tag und konnten nicht dazu beitragen, dass das Spiel noch einmal eine entscheidende Wende nahm. Hinzu kam, dass der verletzte Paul Koppler nicht ins Spiel eingreifen konnte und somit die Verantwortung auf zu wenigen Schultern ruhte. Die starken Allacher nutzten dies und erhöhten von 17:22 auf 18:26. Somit war endgültig klar, dass die B-Jugend auch dieses Wochenende keine Punkt holen würde. Beim Endstand von 20:27 musste man sich eingestehen, dass man den Ausfall der oben genannten Spieler derzeit nicht kompensieren kann. Durch die Schwächephase in der Mitte des Spiels wurden die Punkte dem Gegner auf dem Silbertablett serviert.

Im nächsten Spiel wartet mit der DJK Rimpar eine der Spitzenmannschaften der Liga. Im Lager des TSV hofft man, dass dann wieder alle Spieler an Bord sind.

Für den TSV Rothenburg spielten:

Paul Erdmann, Timo Richter (Tor), Anton Ehrlinger (11/1), Tom Gall (1), Paul Koppler, Florian Köhler (1), Enrico König , Fabian Kurr (3), Christian Keller (3), Konstantin Löhner(1), Elias Wunderlich.

Volker Ehrlinger