Turnier in Forchheim

05.05.2019

Jugendqualifikation 2019/2020

männliche A-Jugend

Turnier in Forchheim

Erste Hürde sicher genommen

Die männliche A-Jugend der TSV-Handballer musste am vorletzten Wochenende nach Forchheim zur ersten von insgesamt drei Qualifikationsrunden für die nächste Saison. Das neuformierte A-Jugend Team bildet sich komplett aus der Bayernliga B-Jugend der vergangenen Saison. Somit stellt man eine Truppe, welche ausnahmslos aus dem „jüngeren“ Jahrgang besteht.

In Forchheim bekam man es mit dem Nachwuchs des Gastgebers sowie mir der SG Auerbach und dem TSV Gilching zu tun.

Ziel war es, den ersten Platz zu erkämpfen, welcher zur Qualifikation zur Bayernliga berechtigt. Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung konnte dieses Ziel erreicht werden.

Im ersten Spiel trafen die Rothenburger auf den TSV Gilching. Die Mannschaft aus dem Landkreis Starnberg spielte letztes Jahr in der Landesliga und wurde im Vorfeld als stärkster Gegner angesehen. Die Rothenburger gingen jedoch hochkonzentriert und entschlossen zur Sache. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten stand die Abwehr sicher und die eingeübten Abläufe im Angriff liefen wie erwünscht. So konnte man früh einen Leistungsunterschied feststellen und bereits beim 9:4 war eine Vorentscheidung gefallen. Diesen Vorsprung hielten die Rothenburger über den Rest der 2x20 Minuten und konnten so ungefährdet einen 17:11 Sieg einfahren.

Im zweiten Spiel traf man auf die SG Auerbach. Auerbach konnte lediglich in den Anfangsminuten bis zum 6:9 mithalten, dann zogen die TSV-Jungs unaufhaltsam davon. Als dann das Auerbacher Trainergespann eine Manndeckung für Anton Ehrlinger anordnete brachen alle Dämme. Die Rothenburger, allen voran Fabian Kurr, nutzten diese Manndeckung clever zu ihren Gunsten aus und erzielten schnelle, einfache Tore. So konnte allen Spielern ausreichend Einsatzzeit gegeben werden, was jedoch erfreulicherweise keinen Bruch im Spiel bedeutete. Der letztendliche 12:28 Sieg ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Im letzten Spiel traf man auf den Gastgeber HC Forchheim. Dieser hatte sich mit drei Spielern des HC Erlangen verstärkt und bereitete somit dem TSV mehr Probleme als erwartet. Zu Beginn fand man zwar schnell ins Spiel und war über 9:15 und 19:24 auf dem Weg zum dritten Sieg. Dann jedoch nahm der Leichtsinn im Rothenburger Spiel überhand. Achtmal in Folge landete der Ball aus bester Position geworfen am Pfosten oder in den Händen des dankbaren Forchheimer Keepers. Im Gegenzug holten die Gastgeber Tor um Tor auf, während sich die Gäste durch unnötige Abwehraktionen selbst dezimierten. So hatten die Gastgeber zur Verwunderung aller, eine Minute vor Spielende, mit vier Toren in Folge, zum 23:24 aufgeschlossen. Eine Energieleistung in der letzten Minute sicherte den knappen aber verdienten Sieg zum 23:25.

Durch diese gute Platzierung in der 1. Runde nehmen die Jugendlichen an der, am kommenden Wochenende, stattfindenden Qualifikation zur Bayernliga teil.

Dabei hat die Auslosung ergeben, dass man nach Bad Tölz anreisen muss, wo man neben dem gastgebenden TV Bad Tölz, auf die Mannschaften des SV Anzing und ESV 27 Regensburg trifft.

Die Mannschaft trifft sich am Sonntag, um 7.00 Uhr zur Abfahrt am ALDI Parkplatz.

Für den TSV Rothenburg spielten:

Paul Erdmann, Timo Richter (Tor), Max Krämer (5), Anton Ehrlinger (19), Tom Gall (6), Paul Koppler (5), Florian Köhler(4), Enrico König (8), Fabian Kurr (12), Christian Keller (3), Konstantin Löhner(6), Elias Wunderlich(2).