Wichtiger Heimsieg der D-Jugend-Mädels im Kampf um die Meisterschaft

Mit 16:13 Toren (Halbzeit: 8:3) konnte die weibliche D-Jugend der Handballabteilung ihr Heimspiel gegen den MTV Stadeln II gewinnen und somit ihre Chancen auf die Meisterschaft in der Bezirksklasse weiterhin wahren und ihre Tabellenführung verteidigen.

Das Spiel begann ausgeglichen und beide Mannschaft hatten zunächst erhebliche Durchsetzungsprobleme im Angriff. Erst beim Zwischenstand von 2:2 Toren fanden die TSV Mädels zu ihrem Spiel und wirkten nunmehr im Angriff zielstrebiger. Sie erzielten fünf Tore in Folge zur 7:2 Tore-Führung. Durch eine robuste und aggressive Abwehr erlaubte man bis zum Halbzeitpfiff den Gegnerinnen lediglich drei Torerfolge.

In der zweiten Spielhälfte spielten die TSV Mädels im Gefühl einer sicheren Führung in der Abwehr leider nicht mehr so konsequent wie in der ersten Halbzeit. Die Gegnerinnen durften sich teilweise ungestört die Bälle zupassen und konnten sich somit oft in eine gute Angriffsposition bringen. Zumeist wussten sich die TSV Mädels dann nur noch mit einem Foul beim Torwurf zu helfen und kassierten damit Zeitstrafen und viele 7-Meter gegen sich. Zum Glück funktionierte es im Angriff weiterhin und hier wusste vor allem Lina Hille am Kreis zu gefallen, die ihre Chancen kompromisslos ausnutzte. Trotz der schwachen Abwehrleistung in der zweiten Spielhälfte konnte man einen letztendlich ungefährdeten Heimsieg mit 16:13 Toren feiern.

Es spielten: Allegra Osthus, Alicia Riebl (beide Tor), Lina Hille (5 Tore), Amalia David (5), Monika Urzika (3), Anna Weinhardt (1), Mina Fischer (1), Leni Dänzer (1), Lara Stark, Romy Wagner, Greta Kellermann, Sophie Stammler, Selina Ridinger und Luisa Bohmann.