Beste Saisonleistung

Mit der bislang besten Saisonleistung konnte die weibliche C-Jugend am Samstag bei ihrem Heimspiel in der Mehrzweckhalle überzeugen und bezwang im Aufeinandertreffen zweier guter Bayernligateams die Gäste der HT München deutlich mit 28:19 (12:8).

Nach der guten zweiten Halbzeit in der Vorwoche beim Tabellenführer HC Erlangen wollten die Taubermädels an die dort gezeigte starke Mannschaftsleistung anknüpfen, mit dem Unterschied, dass diesmal auch Zählbares dabei herausspringen sollte. Dementsprechend hoch motiviert und konzentriert gingen die C-Mädels ins Spiel.

Nach ausgeglichenem Beginn bis zum Zwischenstand von 3:3, legten die Rothenburgerinnen eine Zwischenspurt ein, zogen mit vier Treffern in Folge auf 7:3 davon und zwangen den Gästetrainer bereits früh eine Auszeit zu nehmen. Aber auch danach setzten die Rothenburger Handballmädels ihre konzentrierte Spielweise fort: der letzte Angriff vor der Halbzeitpause wurde überlegt und geduldig ausgespielt und mit der Halbzeitsirene noch der Treffer zur 12:8 Halbzeitführung erzielt.

Nach der Halbzeit ließen die Taubermädels, lautstark unterstützt von der tollen Heimkulisse, keine Zweifel mehr aufkommen, welches Team an diesem Tag die Halle als Sieger verlassen sollte. Das Heimteam zog durch sicheres Kombinationsspiel und eine engagierte Abwehrleistung auf 17:10 davon. Als dann Torhüterin Johanna Boromisza noch einen freien Wurf von der Kreisposition erstklassig entschärfte war der Widerstand der Münchnerinnen gebrochen. Den TSV-Mädels gelang es in der Schlussphase noch den Vorsprung durch schön herausgespielte Tore bis zum Endstand von 28:19 auszubauen.

Der Jubel nach Abpfiff der Partie war beim Heimteam groß, hatte man sich doch mit einer guten Leistung aller Spielerinnen als Mannschaft verdient gegen das drittplatzierte Team aus der Landeshauptstadt durchgesetzt und den zweiten Heimsieg in Folge erzielt. Für die anstehenden Auswärtsspiele gegen HaSpo Bayreuth und HCD Gröbenzell gilt es nun an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen um weitere Erfolge im bayerischen Oberhaus feiern zu können.

WEITER SO MÄDELS - DRANBLEIBEN !!!

Gegen HT München spielten: Johanna Boromisza (Tor), Domenica Kossatz (1), Marit Nolle, Paula Mendl (2), Jessica Dörner, Marta Zbruk (7), Lissy Hiermann, Lena Mantaoglu, Hannah Geuder (3), Sophia Sommerkorn (6), Charlotte Riedel (9)