Knappe Niederlage gegen Tabellenführer

Im ersten Heimspiel der Saison mussten die B-Jugendlichen gegen das Spitzenteam aus Niederraunau eine denkbar knappe Niederlage hinnehmen.

Bayernliga männliche B-Jugend TSV Rothenburg- TSV Niederraunau 26:29 (15:17)

Obwohl die Rollen bei diesem Spiel klar verteilt waren hatten sich die Hausherren vorgenommen die Punkte in der eigenen Halle nicht so leicht herzuschenken. Auf Seiten der Gäste wollte man natürlich erstmals die Tabellenführung der Bayernliga übernehmen.Die unterschiedlichen Voraussetzungen waren dann auch nur auf dem Papier vorhanden.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Der Ball lief zunächst sicher durch die Reihen der Gastgeber und man erspielte sich geduldig die Chance zum Torabschluss. Erstmals lastete die Verantwortung nicht nur auf wenigen Schultern und so konnten sich fast alle eingesetzten Spieler in der ersten Halbzeit in die Torschützenliste eintragen. Vor allem bei Christian Keller begann nun auch die Saison und er agierte effektiv und torgefährlich, was sich mit insgesamt 6 Treffern bemerkbar machte. Rothenburg konnte mehrmals über 6:4, 10:8 und 11:9 mit 2 Toren in Führung gehen. Leider verpasste man zu diesem Zeitpunkt die angebotene Chance den Vorsprung auszubauen. Im Angriff schloss man nun überhastet ab und es schlichen sich technische Fehler in den Spielaufbau. In der Abwehr konnten die Gäste vor allem über den Kreis immer wieder erfolgreich zum Abschluss kommen. Dies schlug sich in der Halbzeitführung für Niederraunau mit 13:15 nieder.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Das Spiel blieb eng und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nun war es vor allem Paul Koppler der mit schönen Würfen aus dem Rückraum erfolgreich war. Jedoch brachten sich die Nachwuchshandballer wieder durch zu viele technische Fehler im Angriff um den verdienten Lohn. Beim Stand von 25:26 stand das Spiel auf des Messers Schneide und die Rothenburger machten durchaus den Eindruck, dass sie an diesem Tag die ersten Punkte der Saison einfahren könnten. Leider musste man zu diesem Zeitpunkt, zweieinhalb Minuten vor Spielende, noch eine 2-Minuten Zeitstrafe hinnehmen. Anders als die Hausherren nutzten die Gäste diese Überzahl aus und gewannen letztendlich mit 26:29 Toren.

Nach dem Schlusspfiff hatten die Rothenburger zwiespältige Gefühle. Auf der einen Seite muss man positiv festhalten, dass man mit einer Spitzenmannschaft der Liga auf Augenhöhe agierte, auf der anderen Seite muss man hinsichtlich der vielen Fehler schon von einem hergeschenkten Sieg sprechen. Nun gilt es auf den positiven Dingen aufzubauen und die noch vorhandenen Schwächen auszumerzen. Am kommenden Sonntag fährt man zur HSG Gröbenzell/Olching. Diese machte am vergangenen Wochenende auf sich aufmerksam, da man überraschenderweise gegen die Jugendakademie Grosswallstadt punkten konnte.

Für den TSV spielten:

Paul Erdmann, Timo Richter (Tor), Max Krämer , Anton Ehrlinger (7/3), Tom Gall (2), Paul Koppler (5), Florian Köhler (3), Enrico König (2), Fabian Kurr (1), Christian Keller (6), Konstantin Löhner, Nils Schmidt.