TSV übernimmt Tabellenführung

Mit einem Pflichtsieg gegen die SG Kernfranken haben die Nachwuchshandballer des TSV Rothenburg die Tabellenführung in der Landesliga übernommen.

A-Jugend-Landesliga TSV Rothenburg-SG Kernfranken 36:29 (16:12)

Die Tatsache, dass der stärkste Konkurrent der Rothenburger Haspo Bayreuth am Vortag gegen den Tabellenletzten Rödelsee verlor, versetzte die Rothenburger in die Lage durch einen Sieg in eigener Halle gegen die SG Kernfranken, die alleinige Tabellenführung in der Landesliga zu erobern.

Diese Gelegenheit ließen sich die TSVler nicht entgehen. Von Beginn an zeigte man sich hellwach und stellte bis zum 4:0 gleich klar, dass es für die SG in Rothenburg nichts zu holen gibt.

Bis zum Zwischenstand von 12:5 in der 19. Spielminute arbeitete auch der Abwehrverband samt Keeper Paul Erdmann ordentlich und konzentriert. Dann allerdings schlichen sich doch zu viele Leichtsinnsfehler ein.

Der Gegner, welcher bis zu diesem Zeitpunkt nahezu erfolgslos gegen die Rothenburger Abwehr ankämpfte, kam nun zu Treffern, welche durchaus zu verhindern gewesen wären.

Im Angriff spielten die Hausherren nun auch zu überhastet und durch die doppelte, jedoch völlig wirkungslose, Manndeckung der Spielgemeinschaft aus Heilsbronn und Lichtenau entwickelte sich ein zerfahrenes Handballspiel.

Beim Stand von 16:12 wurden dann die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Die Gäste rannten immer wieder erfolglos gegen die Rothenburger Abwehr an, ohne diese spielerisch oder im Zweikampf überwinden zu können. Dennoch kamen sie über die Außenposition viel zu oft zu leichten Toren und konnten sich so einigermaßen im Spiel halten.

Im Angriff mussten Patrick Klenk und Anton Ehrlinger weiterhin mit der Manndeckung der Gegner zurechtkommen. Beide erlebten einen langweiligen, ja schon frustrierten Nachmittag, ohne selbst Handball spielen zu dürfen. Maßnahmen gegen diese destruktive Manndeckung mussten die Rothenburger Trainer jedoch nicht ergreifen, da die Mannschaftskollegen der aus dem Spiel genommenen, allen voran Paul Koppler und Fabian Kurr, nach Belieben und ohne große Vorbereitung trafen.

So konnte im Verlauf des Spiels allen Akteuren reichlich Einsatzzeit gegeben werden und die Hausherren fuhren über Zwischenstände von 28:19 und 34:26 einen nie gefährdeten Heimsieg ein.

Letztendlich bleibt nur zu bemängeln, dass man bei dem 36:29 Sieg zu viele Gegentore zuließ und dass, bedingt durch die offene Manndeckung, leider kein ansehnliches Handballspiel zustande kam.

Trotzdem freute man sich im Rothenburger Lager natürlich über die verteidigte und nun alleinige Tabellenführung.

Leider haben die A-Jugendlichen nun wieder 2 Wochen Pause, bevor es in Bayreuth zu einem echten Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten Haspo Bayreuth kommt. Bereits hier könnte es zu einer kleinen Vorentscheidung im Kampf um die Landesligameisterschaft kommen.

Für den TSV Rothenburg spielten: Paul Erdmann, Timo Richter (Tor) Max Krämer (1), Elias Wunderlich, Patrick Klenk (1), Anton Ehrlinger (2), Tom Gall (2), Paul Koppler (7), Florian Köhler (2) Enrico König (4), Fabian Kurr (8), Christian Keller (5), Konstantin Löhner (4).